Vom Glück, auf einem Motorrad zu  fahren  Klaus Hoppe, von Optiker Hoppe am Mariendorfer Damm, organisiert seit nunmehr 14 Jahren Biker Touren für Kinder – und begeistert damit nicht nur die Kleinen   Ein Kindheitstraum, den er nie vergessen hat, motivierte Klaus Hoppe zu einem besonderem Projekt: Jedes Jahr führt er zusammen mit einer der 22 Grundschulen in Tempelhof eine Kinderbikertour durch. Jeweils 20 Kinder dürfen das erleben, was Klaus Hoppe selbst als kleiner Junge verwehrt blieb, nämlich einmal auf einem großen Motorrad mitzufahren. Dafür wählt die Leitung der jeweiligen Grundschule Schüler aus, die sich durch besondere Leistungen ausgezeichnet haben: sei es, dass sie den Schulgarten pflegen, als Schülerlotse gewirkt oder anderen Kindern Nachhilfe gegeben haben. Und ob sie mitfahren möchten, ist für die meisten keine Frage. „ Die Kinder sind begeistert, einige von ihnen können in der Nacht davor kaum schlafen“, berichtet Klaus Hoppe. „ Es gibt nichts Schöneres, als in leuchtende Kinderaugen zu blicken. Dafür übernehme ich gern die Verantwortung, die mit einer solchen Tour verbunden ist.“ Wie Klaus Hoppe , so sind auch die anderen Fahrer mit ganzem Herzen dabei, zwei Drittel von ihnen bereits seit der ersten Fahrt. „ Einer der Biker hatte sogar einmal extra seine Urlaub für einen Tag unterbrochen, um an der Tour teilzunehmen.“, erzählt Klaus Hoppe. „Die Direktorin der Schule erzählte mir, dass die Einverständniserklärung der Eltern schon einen Tag später vorlagen. So schnell hatte sie noch nie solche Unterlagen auf ihrem Schreibtisch zurück.“, erzählt Klaus Hoppe mit einem Schmunzeln. In diesem Jahr fuhren Schüler der Grundschule im Dielingsgrund mit. Die Schirmherrschaft für die 14. Kinder-Bikertour übernahm der stellv. Bürgermeister und Bezirksstadtrat für Schule, Bildung und Kultur Herr D. Hapel. Kinder, Eltern und Fahrer versammelten sich im Geschäft am Mariendorfer Damm. Nach Auslosung, wer wo mitfährt, wurden die kleinen Beifahrer mit Helm, Handschuhen und Nierengurt ausgestattet und in ein paar Grundregeln eingewiesen. Dann ging es los. Ein Streifenwagen der Berliner Polizei sperrte die Fahrspur und der Tross setzte sich, nach der Startfreigabe durch Herrn Dr. Florian Graf, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, in Bewegung. Über die Alleen Brandenburgs ging es zu einem zünftigen Bikerfrühstück in der Bikerscheune bei Dobrikow. Mit strahlenden Gesichtern aller Kinder endete die Tour nachmittags in Mariendorf.  Bilder: Thomas Weigel / Hans Altenhof